Die erste Probe des Sinfonischen Blasorchester Lüneburgs fand am 10. November 2007 statt.Vorausgegangen war etwa ein Jahr zuvor der Wunsch mehrerer Musiker aus dem Raum Lüneburg, ein Orchester zu gründen, in dem anspruchsvolle konzertante Sinfonische Blasmusik gespielt wird. Aufgrund der großen Entfernung zu anderen Sinfonischen Blasorchestern, war ihnen eine regelmäßige Teilnahme an diesen Orchestern über längere Zeit kaum möglich. Die Stadt Lüneburg schien wegen ihrer Bedeutung als kulturelles Zentrum, aber auch dank ihrer verkehrgünstigen Lage für ein Orchester hervorragend geeignet.

Als erster musikalischer Leiter des Orchesters konnte überraschend schnell der erfahrene und engagierte Amateurdirigent Dominik Hälker gewonnen werden. Die ersten Proben fanden im Gesellschaftssaal des Landeskrankenhauses Lüneburg statt. Aus Kostengründen zog das Orchester nach etwa einem Jahr in die Musikschule Lüneburg, seinerzeit noch mitten in der Altstadt gelegen, um. Im Februar 2009 wurde das Sinfonische Blasorcherster Lüneburg in das Vereinsregister eingetragen und als gemeinnützig anerkannt.

Seit 2013 probt das Orchester in der Aula des Gymnasiums Oedeme in Lüneburg. Die Zahl der Mitspieler ist von anfangs ca. 20 auf mehr als 60 angestiegen. Unter der Leitung des studierten Musikers Jens Illemann, der 2014 als Dirigent gewählt worden ist, entwickelt sich das Orchester zu einem einzigartigen Klangkörper in Norddeutschland und blickt in eine erfolgreiche Zukunft.

Login

STAY CONNECTED

JSN Pixel template designed by JoomlaShine.com